Musterrechnung 1  
Musterrechnung 2  
Musterrechnung 3  
Musterrechnung 4  
 
   

Musterrechnung 1:

Single
rentenversicherungspflichtiges Vorjahreseinkommen 60.000 EUR
keine Kinder

Ab dem Jahr 2008

<empty>

Eigenbeitrag für volle Zulage (4% von 60.000 EUR)

2.400 EUR

Maximal ansetzbar

2.100 EUR

Abzüglich Grundzulage

154 EUR

Eigenbeitrag

1.946 EUR

Voraussichtliche Steuerersparnis

768 EUR

Voraussichtliche Gesamtförderung (47%)

922 EUR

 
     

Musterrechnung 2:

Ehepaar gemeinsam veranlagt, beide rentenversicherungspflichtig
rentenversicherungspflichtiges Vorjahreseinkommen 55.000 EUR des Mannes
rentenversicherungspflichtiges Vorjahreseinkommen 35.000 EUR der Frau
keine Kinder
höchstmögliche Förderung

Ab dem Jahr 2008

<empty>

Eigenbeiträge für volle Zulage (2 x 2.100 EUR)

4.200 EUR

Abzüglich Grundzulage (2 x 154 EUR)

308 EUR

Eigenbeitrag gesamt

3.982 EUR

Voraussichtliche Steuerersparnis

1.370 EUR

Voraussichtliche Gesamtförderung (43,0%)

1.678 EUR

 
     

Musterrechnung 3:

Ehepaar gemeinsam veranlagt,
ein rentenvesicherungspflichtiges Einkommen 30.000 EUR
2 Kinder (1 und 3 Jahre alt)
Für maximale Zulage

Ab dem Jahr 2008

<empty>

Eigenbeiträge für volle Zulage (4% von 30.000 EUR)

1.200 EUR

Abzüglich Grundzulage Ehemann

154 EUR

Abzüglich Grundzulage Ehefrau

154 EUR

Abzüglich Kinderzulage (2 x 185 EUR)

370 EUR

Eigenbeitrag gesamt

522 EUR

Gesamtförderung (56,0%)

678 EUR

 
     

Musterrechnung 4:

Single,
rentenversicherungspflichtiges Vorjahreseinkommen 22.000 EUR
2 Kinder (1 und 3 Jahre alt)
Für maximale Zulage

Ab dem Jahr 2008

<empty>

Eigenbeiträge für volle Zulage (4% von 22.000 EUR)

880 EUR

Abzüglich Grundzulage

154 EUR

Abzüglich Kinderzulage

370 EUR

Eigenbeitrag gesamt

356 EUR

Gesamtförderung (59,0%)

524 EUR

 
         
         
         
     Zurück zur Startseite      
     Fakten zur Riester      
     Musterrechnungen      
     FAQ´s      
         
  *Die dargestellten Prozentsätze beziehen sich ausschließlich auf die Musterrechnungen und ergeben sich aus dem gesetzlichen
  Förderrahmen. Dieser ist abhängig vom sozialversicherungspflichtigen Einkommen, der  damit verbundenen Zulagenansprüchen,
  der Höhe der jährlichen Einzahlungen, der persönlichen Steuerverhältnisse sowie dem Ehestand und Anzahl der Kinder.